Schmetterlingsblau von Sarah Nisse

„Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“

„Und vergiss nicht, ihn zu küssen.“ Ihre Stimme war jetzt bloß noch ein Hauchen. „Schmetterlinge küssen nämlich nicht, Jade. Schmetterlinge lieben nicht. Sie fliegen bloß. Fliegen und fliegen…, bis sie irgendwann vergehen.“
Wie weiche Flügelteppiche legen sich die Schmetterlinge auf die Wiesen der Normandie. Alain kümmert es nicht, schließlich hat er soeben seine Eltern zu Grabe getragen. Doch dann trifft er Jade. Nur für einen Sekundenbruchteil streifen sich ihre Blicke durch das Hoftor einer alten Villa, dann verschwindet das blasse Mädchen mit den leuchtend blauen Augen wieder und Alain ist sicher, dass er sie nie wiedersehen wird. Denn niemand kennt die Mädchen der Villa Papillon. Niemand im Dorf wagt es, ihr Geheimnis zu lüften. Niemand, bis auf Alain. Doch wird es ihm gelingen, Jade vor ihrem traurigen Schicksal zu bewahren?
Klappentext Schmetterlingsblau

Plot

Die Geschichte von Sarah Nisse handelt von zwei jungen Menschen, Alain und Jade, welche in zwei komplett verschiedenen Welten aufgewachsen sind und durch ihre Begegnung ändern sie gegenseitig das Leben des anderen.

Zusammen trauen beide sich neue Wege einzuschlagen, wachsen über sich selbst hinaus oder brechen aus alten starrem Verhalten aus. Alain beginnt sein Leben zu hinterfragen und entdeckt eine vergessene Passion wieder. Jade hingegen bricht aus ihren Strukturen aus und stellt sich ihrem Schicksal entgegen.

Meinung

Eine genauere Darstellung des Inhalts würde einfach zu viel vom Buch selbst verraten und jedem geneigten Leser so die Möglichkeit nehmen selbst in das Buch und die von Sarah Nisse geschaffene Welt abzutauchen.

Anfangs war ich aufgrund der kurzen und wechselhaften Kapitel etwas skeptisch und kam nur mit Holpern ins flüssige Lesen hinein. Das Buch ist geprägt von einer melanchonischen Stimmung und dem Schicksal der Protagonistin Jade. Gerade diese Stimmung ist jedoch, welche eine magische Anziehung ausübt und mich gefesselt hat. Circa bei Kapitel 11-13 fiel mir das Lesen deutlich leichter, weil der Wandel der Geschichte beginnt und die Leben der beiden Figuren kollidieren und aus ihren Fugen geraten. Sarah Nisse hat eine wunderbar bildhafte Sprache verwendet, sodass man sich fast so fühlt als ob man direkt dabei gewesen ist. Die Entwicklung beider Figuren ist glaubhaft und wirft keine Fragen auf, außer am Anfang wo noch nicht alle Zusammenhänge klar sind. Dies ist aber keineswegs hinderlich, sondern wäre andersherum vekehrt, da man nicht von Anfang an alle Details kennen kann und mag.

Fazit


Trotz anfänglicher Schwierigkeiten finde ich das Buch sehr gelungen und kann es zum Schmökern, Mitleiden und Hoffen weiterempfehlen. Die Liebesgeschichte hat eine besondere, zarte Hülle erhalten und wird den Leser nicht enttäuschen.

Allgemeines

ISBN: 978-3-95991-059-0
Seitenzahl: 312
Format: Ebook und Print
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
Verlag: Drachenmond
Kauflink: Drachenmond

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.