Ewigkeitsgefüge von Laura Labas

Gejagt von ihrem Feind und hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Mächten in der Stadt, kämpft sie darum, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihre Bestimmung zu erfüllen.

Allgemeines

ISBN: 978-3959912976
Seitenanzahl: 310 Seiten
Erscheinungsdatum: 18.04.2017
Format: Ebook und Print
Verlag: Drachenmond Verlag
Kauflink: Drachenmond Verlag

Handlung

Lydia ist eine Angehörige des Clans der Somna. Dieser Clan dient zum Schutz der Menschen vor dem Bösen. Die Kreaturen der Mordenox töten des Nachts die Menschen und wenn keine Somna es rechtzeitig schafft, dann verwandelt sich der Getötete selbst zu einem solchen Monster. Sie ist noch nicht gänzlich soweit ihre Gabe zu verwenden, wird jedoch durch die fast vollständige Auslöschung ihres Clans dazu gezwungen. Ihr Feind jagt sie und sie versucht alles, um sie selbst zu sein und ihren Weg zu finden.

Meinung

Ewigkeitsgefüge ist das Buch des Monats August in unserer Lesechallenge. Das Cover mit der Uhr und den Kerzen passt perfekt zum Buch. Wer das Buch gelesen hat, kann die Verbindung zu den Kerzen herstellen. Die Uhr selbst passt zum Ewigkeitsgefüge. Die Blau-Lila-Töne finde ich sehr harmonisch.

Ich habe einen flüssigen Einstieg in die Geschichte gefunden und konnte mich durch die Erklärungen im Vorfeld der Geschichte sehr gut zurechtfinden. Ich bin aber auch so nicht der Mensch, der ständig nachschlägt, sondern die Verbindungen zur Not im Hirn sucht. Die Idee hinter dem Clan, welcher die eigentliche leibliche Familie voll umfänglich ersetzt, um das Kind seiner Aufgabe zuzuführen, finde ich grundlegend sehr gut. Die Ausführung von Laura dazu sind auch schön umgesetzt. Lydia hat Probleme damit, dass sie nicht so gefördert wird, wie sie sich das erhofft. Dies sind schon fast typische jugendliche Probleme. Ihr Leben wird jedoch auf den Kopf gestellt, als ihr Clan fast vollständig eliminiert wird. Sie muss ins kalte Wasser springen und ihren Weg zurückfinden.
Dabei findet sie neue Freunde und Unterstützung in anderen Teilen der Gesellschaft.

Die größte Überraschung steckt hinter Arax’va und die hat mich schon umgehauen. Ich habe erst das totale Gegenteil gedacht, nämlich dass die Person zu den Bösen gehört und ihr wahres Ich herauskommt. Sehr spannend! Weiteres darf und kann ich dazu nicht sagen, denn wir wollen ja spoilerfrei bleiben ?

Das Buch war das erste Werk, welches ich von Laura gelesen habe. Ich komme mit ihrem Schreibstil sehr gut zurecht, finde ihn flüssig und sie beschreibt die Szenen so, dass man sich gut hineinversetzen kann. Es sind viele neue Aspekte und auch viel Wissen, welches geballt auf einen zu kommt, aber ich habe damit keinerlei Probleme gehabt. An einigen Stellen jedoch, denke ich, hätte es dem Buch nicht geschadet, wenn die Entwicklung vielleicht langsamer gewesen wäre und das Buch somit einige Kapitel länger. Dies ist aber auch der einzige Haken für mich.

Fazit

Die Geschichte und die Idee gefallen mir sehr gut. Manchmal war es sehr schnell, sodass ich deswegen eine Fee abziehe. Aber Ewigkeitsgefüge bekommt immer noch vier von fünf Feen von mir und fühlt sich weiterhin in meinem Schrank wohl!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.