#BookishWelcome2019 – Toffee & Lotte

Labbispaß im Autorenalltag

Meine besten Freundinnen, meine Seelenpfleger und meine persönlichen Quatschköpfe sind zwei Labradormädchen namens Toffee (4 Jahre – braun) und Lotte (1 Jahr – gelb). Seit 2014 gehe ich als Labbimama durchs Leben. Toffee ist mit 11 Wochen bei mir eingezogen, war ein kleiner dicker Stinker, der ständig über seine eigenen Füße gestolpert ist und bereichert seitdem jeden Tag meines Lebens. Labbis sind einfach so treue Seelen. Sie sind ein bisschen tollpatschig, ziemlich verrückt, benehmen sich wie der Klassenclown schlechthin, sind immer für einen Spaß zu haben und können in den richtigen Momenten die perfekten Seelenwärmer sein. Es stand schnell fest, dass Toffee nicht alleine bleiben soll. Als sie drei Jahre alt war, habe ich mir dann den Wunsch vom Zweithund erfüllt und Lotte im Alter von 8 Wochen zu uns geholt. Seitdem ist das kleine Rudel komplett und meine Welt steht Kopf. 😀 Lotte ist eine kleine Knalltüte. Ich vergleiche sie gerne mit einem frechen Kind, welches ständig auf Bäume klettert, sich draußen die Knie aufschlägt und mit zerrissenen Hosen nach Hause kommt. Lotte ist genauso – nur als Hund. Bei ihr muss man ständig hinterher sein – wehe wehe, wenn es zu ruhig ist, dann stellt der kleine Wirbelwind gerade wieder irgendwas an. ?


Die beiden zusammen sind einfach ein wundervolles Team, auch wenn es ein paar Wochen gedauert hat, bis sich das entwickeln konnte. Toffee war von dem kleinen Frechdachs anfangs nämlich absolut überfordert. Ich habe viel auf ihre Ruhe und ihre Privilegien geachtet, aber ein zweiter Hund ist nun mal ein zweiter Hund – Aufmerksamkeit und Zeit müssen plötzlich geteilt werden und auch für Hunde ist das nicht immer einfach. Noch dazu ist Lotte nicht gerade als Engelchen – eher als Teufelchen – unterwegs und Toffee musste erstmal klar machen, wer hier die Hosen anhat. 😀 Wenn man die beiden kennen lernt, würde man meinen, es ist der aufgedrehte Wildfang Lotte, der hier das Sagen hat. Aber so ist es absolut nicht. Mit ihrer Ruhe und Gelassenheit ist es definitiv Toffee, die Lotte durchs Leben führt und ihr gegenüber diverse Privilegien genießt und auch auskostet. Das beobachte ich sehr gerne. Allgemein ist Hundekino doch das schönste Kino. Wenn sie zusammen kuscheln, sich gegenseitig pflegen, miteinander spielen oder gemeinsam die Welt erkunden geht mein Herz auf. Das ist einfach wunderschön. <3

Aber – wie bereits gesagt – war der Anfang nicht so einfach. Auch wenn Toffee nicht lange leugnen konnte, dass sie Lotte eigentlich ziemlich toll findet, hat sie es anfangs versucht. 😀 Eine kleine Fotostory dazu (aus dem Sommer 2017) habe ich heute einmal mitgebracht:

~~~~~~~ THE END ~~~~~~

Eine Antwort auf „#BookishWelcome2019 – Toffee & Lotte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.