#BookishWelcome 2020 – Mein Jahresrückblick 2019

Das Jahr 2019 haben wir gestern hinter und gelassen und viele haben bereits in den letzten Tagen zurückgeblickt. Mein Jahresrückblick wird gar nicht so groß ausfallen, aber das Jahr hat mir einige wichtige Erkenntnisse gebracht.

Seit langem hatte ich kein so schlechtes Buchjahr mehr, aber kann man es wirklich als schlecht bezeichnen? Rein statistisch gesehen wahrscheinlich schon, aber das wird auch das Einzige sein.

Ich habe in dem letzten Jahr relativ wenig Bücher gelesen und das ist für mich mittlerweile auch okay. Die Akzeptanz dazu hat sich den den letzten Monaten entwickelt und mir den Druck genommen. „Lesen zu müssen“ war Anfang des Jahres mein Gefühl – mittlerweile wieder „Lesen ist ein Genuß“. Die Rezensionsexemplare sind weniger geworden, weil ich keines annehmen wollte und meine Zusage dann aber eventuell nicht einhalten zu können. Ich habe mein Studium wieder aufgenommen, bin wieder arbeiten gegangen und habe ein munteres Kleinkind zuhause. Ich hoffe für mich einfach, dass 2020 mehr Lesezeit für mich bereit hält.  Der Dezember jedenfalls zeigt diese Tendenz an und ich fühle mich gut damit.

Da ich so wenig gelesen habe, habe ich keinen wirklichen Flop des Jahres dabei. Hingegen gibt es eindeutige Jahreshighlights 🙂

Darunter fallen unter anderem die Whitehill Mysteries von Thalea Storm, Beautiful Liars – Geliebte Feindin von Catherine McGee und Sépharial – Verwoben von Jana Tomy.

Im letzten Jahr habe ich mir einige eigene Challenges gestellt, ich glaube das Ergebnis wird jetzt niemanden überraschen 😀 Ich habe keine beendet. Mal sehen was 2020 so für mich bereit hält.  Meine Vorsatz lautet nämlich: Mein Planung! Ich nehme gerne Wetten an! 😀

Eure Nadja!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.